SERVISCOPE Erfolgsprojekt

Volksbank Rhein-Wehra eG

Angrenzend an die Schweiz und nur einen Steinwurf von Frankreich entfernt, liegt das Geschäftsgebiet der Volksbank Rhein-Wehra. Wie bei vielen Genossenschaftsbanken, sind auch hier hohe Auftragsschwankungen an der Tagesordnung. Besonders im Bereich der Auswertung wirtschaftlicher Unterlagen, lassen sich diese schwer abfangen, denn es mangelt an spezialisierten Arbeitskräften. Deshalb zählt die Volksbank Rhein-Wehra bereits seit mehreren Jahren auf die Hilfe von SERVISCOPE.

Walz
Logo VR Bank Rhein-Wehra

Im Gespräch mit Martin Walz, Vorstand der Rhein-Wehra eG

„Neben den herkömmlichen Problemen, wie dem Fachkräftemangel und den daraus resultierenden Kapazitätsengpässen, haben wir aufgrund unseres Geschäftsgebietes mit zusätzlichen Herausforderungen zu kämpfen“, erzählt Martin Walz, Vorstand der Volksbank Rhein-Wehra. „Der Arbeitsmarkt an der Schweizer Grenze macht es nicht leichter, spezialisierte Arbeitskräfte zu finden“. Deshalb lagert die Bank die Auswertung wirtschaftlicher Unterlagen an SERVISCOPE aus – „mit großem Erfolg. Aktuell übernimmt unser Servicepartner die Auswertung von mehr als 800 privaten und gewerblichen Unterlagen pro Jahr für uns.“

„Mit der Unterstützung von SERVISCOPE können wir Auftragsschwankungen problemlos abfedern.“

Bonitätsanalyse effizient und flexibel

Gerade die Auswertung wirtschaftlicher Verhältnisse ist nach wie vor mit vielen manuellen Arbeitsschritten und Prozessen geprägt, die mit höchster Sorgfalt ausgeführt und immer wieder an die gesetzlichen Vorgaben angepasst werden müssen. Wie kann ein externer Dienstleister hier unterstützen? Zunächst vereinbart die Bank mit SERVISCOPE die Servicelevel, die je nach Auftrag entsprechend angepasst werden können. Per Checkliste wird dann bei jeder Beauftragung festgelegt, welchen Umfang die Auswertung haben soll. Die Ergebnisse hält SERVISCOPE direkt in agree21 fest – in Form eines Berichtes, der mithilfe eines Ampelsystems visualisiert ist. Der gesamte Auswertungsprozess bleibt durch die Nutzung von agree21 für die Bank transparent und nachvollziehbar.

Service mit direktem Draht zum IT-Dienstleister

Durch eine Zusammenarbeit mit SERVISCOPE profitieren Banken nicht nur von den kompetenten Arbeitskräften des Servicedienstleisters, sondern auch von dessen enger Zusammenarbeit mit Atruvia. So werden die BPO-Dienstleistungen von SERVISCOPE gemeinsam mit Atruvia stetig weiterentwickelt und kommen den Partnerbanken von SERVISCOPE direkt zugute. Die Prozessadministration und -pflege übernimmt im Wesentlichen ebenfalls Atruvia – übrigens auch, wenn die Prozesse durch gesetzliche Weiterentwicklungen angepasst werden müssen.

„Die Zusammenarbeit mit SERVISCOPE hat viele Vorteile für uns“, bestätigt Martin Walz. „Wir können nicht nur unsere Marktfolge zu Stoßzeiten entlasten und Auftragsschwankungen besser abfedern, sondern auch ca. 30 Prozent der Kosten in der Bonitätsanalyse einsparen. Dabei können wir unsere Ressourcen flexibel einsetzen und schnelle, fundierte Entscheidungen treffen.“

Eckdaten zur Volksbank Rhein-Wehra eG

1950 gegründet, ist die Volksbank Rhein-Wehra eG heute an insgesamt sieben Geschäftsstellen für ihre rund 14.546 Mitglieder vor Ort. Darüber hinaus bietet die Bank ihren Kunden schnelle und unkomplizierte Hilfe rund um die Uhr an. Egal wann und egal wo können diese Fragen und Anliegen ganz einfach per Telefonservice oder die Online-Geschäftsstelle klären.