• Mein Weg dahinter:

    Torben Pohl, Kundenservice

„Nach einigen Jahren im technischen Support wollte ich mich weiterentwickeln –
und meine Vorgesetzten haben mich dabei unterstützt.“

STECKBRIEF

Alter: 32
Ausbildung: Verwaltungswirt
Schulabschluss: Mittlere Reife
Anfang Serviscope: 2016
Wohnort: Karlsruhe

Alles auf Anfang: Mein Start bei SERVISCOPE

Ich bin 2016 als Quereinsteiger zu SERVISCOPE, damals noch F-Call, gekommen. In meinem vorherigen Job war ich für Warenbestellungen und Reklamationen zuständig. Mit Finanzdienstleistung hatte ich damals also noch nicht viel am Hut, aber ich konnte im Umgang mit Kunden überzeugen. Mein Einstieg bei SERVISCOPE war damals im technischen Support für das Online-Banking – eine neue Herausforderung, in die ich hineinwachsen durfte. Es gab einiges für mich dazu zu lernen! 

Geduld und Empathie als Schlüssel zum Erfolg

Jeder Kunde ist anders – das macht die Arbeit bei SERVISCOPE so spannend. Im technischen Support muss man sich immer neu auf seinen Gesprächspartner einlassen und schnell erfassen, welche technischen Vorkenntnisse er hat. Und die Spanne ist groß: Vom Digital Native bis hin zu älteren, weniger technikaffinen Endkunden ist hier alles dabei. Dann ist es deine Aufgabe, kompetent und in der Sprache des Kunden weiterzuhelfen. Auch wenn das manchmal bedeutet, erst einmal zu erklären, was ein Browser ist. 

Weg Serviscope
Komfortzone

Komfortzone? Nein, danke!

So abwechslungsreich meine Einstiegsposition bei SERVISCOPE auch war – nach einiger Zeit im technischen Support, wollte ich mehr: Mehr Verantwortung und mich weiterentwickeln. Deshalb habe ich mich intern auf eine offene Stelle im Team Kontaktcenter beworben – mit der Unterstützung meiner Teamleiter und der Bereichsleitung. Bei so viel positivem Rückenwind fiel mir der Abschied nicht leicht – auch im Hinblick auf die vielen unterhaltsamen Wochenenddienste, die man zusammen verbracht hat. 

Nach einem Schnuppertag im Dezember und meiner anschließenden Bewerbung ging es dann ganz schnell: Schon im März darauf startete ich mit meinem Onboarding im neuen Team. Von den Kundenmanagern bis hin zum Vertriebsservice haben mir alle dabei geholfen, möglichst schnell Fuß zu fassen. Schulungen, Besuche in den verschiedenen Abteilungen und Online-Meetings mit Fachreferenten – all das hat dazu beigetragen, dass ich jetzt sagen kann: Danke für die Chance, SERVISCOPE. Ich bin bereit und freue mich auf meine neuen Aufgaben!

Telefonieren

Quereinstieg leicht gemacht

Sie haben guten Kundenservice im Blut? Dann suchen wir genau Sie! Wagen Sie jetzt den Neustart bei SERVISCOPE.