Beiträge

Rückblick: Fintropolis – Werk.Stadt der Zukunft

Was braucht eine Bank, um sich zukunftsfähig aufzustellen? Und wie kann sie das möglichst reibungslos und effizient bewerkstelligen? Um diese zentralen Fragen kommen Finanzinstitute heute kaum noch herum. Deshalb hat die Fiducia & GAD IT AG, IT-Dienstleister für die genossenschaftliche FinanzGruppe, die Veranstaltung Fintropolis ins Leben gerufen. Diese fand nun erstmals am 11.-12. Oktober in Berlin statt. Ein paar Eindrücke gibt es hier:

 

 

Zwei Tage lang drehte sich bei Fintropolis alles rund um die Digitalisierung der Bankenwelt und daraus entstehende smarte Lösungen für die moderne Omnikanalbank. Da waren wir von SERVISCOPE natürlich auch nicht weit. Unser Vorstandsmitglied Waltraud Höfer erklärte zusammen mit Roland Reckert, Verantwortlich für die Vertriebskanäle bei der Fiducia & GAD, wie SERVISCOPE Banken mittels Business Process Outsourcing auf dem Weg in eine digitalisierte Zukunft unterstützen kann.

Darüber hinaus gab es viele weitere spannende Vorträge, Workshops und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch. Sie sind neugierig geworden? Den ausführlichen Bericht zur Veranstaltung lesen Sie hier. 

Digital Banking: Die Zukunft ist jetzt!

„Digitalisierung“ ist das Schlagwort, das aktuell unzählige Branchen verbindet. Auch die Bankenwelt bleibt vom Einfluss der Informationstechnologie natürlich nicht unberührt. Einerseits bieten die neuen Innovationen ein großes Potenzial für die Weiterentwicklung des Kerngeschäfts. Andererseits verändern sie die Anforderungen des Kunden und die Art und Weise, wie er seine Finanzen regelt und mit seiner Bank interagiert. Was das für moderne Finanzinstitute bedeutet? Wir verschaffen einen Überblick.

Viele Wege führen zu Ihrer Bank

Der regelmäßige Gang zur ortsansässigen Filiale ist für viele Bankkunden heute passé – schließlich ist die Online-Geschäftsstelle so viel schneller zu erreichen! Die Anzahl der Online Banking Nutzer in Deutschland ist in den letzten 10 Jahren von 8 Prozent (1998) auf ganze 50 Prozent (2018) angestiegen (Quelle: Statista). Das Resultat? Für Banken ist die Online-Geschäftsstelle zu einer wichtigen Plattform geworden – sowohl für die Kommunikation ihrer Leistungen, als auch für den modernen Kundenservice. So greifen Kunden nicht mehr nur zum Telefon oder schreiben eine E-Mail, wenn sie ein Anliegen haben. Eine Befragung im Zuge des Kundenfokus 2020 hat ergeben: Rund jeder 5. der Befragten kann sich vorstellen über einen Text- oder Video-Chat mit seiner Bank Kontakt aufzunehmen.

Die Herausforderungen der digitalen Bank

 Doch das veränderte Verhältnis zum Kunden ist nur eine der Hürden, die die moderne Bank auf dem Weg in die Zukunft nehmen muss. Neue, teils branchenfremde, Wettbewerber nutzen die Gunst der digitalen Stunde und entern den Markt. Das Resultat? Innovationsdruck: „Wir müssen uns neu erfinden!“ wird zum Leitspruch. Aber was bedeutet das genau? Dieser Frage gehen Urs Gasser (Harvard University) und Kollegen in der Studie „Digital Banking 2025“ nach. Sie definieren unter anderem folgende Felder, in denen sich Banken weiterentwickeln müssen:

  1. Neue Kundenausrichtung: Die Welt wird digital – und damit auch der Bankkunde. Seine Anforderungen, die Art und Weise, wie er sich informiert und die Entscheidungen für eine Finanzdienstleistung fällt, verändern sich.
  2. Neue Geschäfts- und Erlösmodelle: Die neue Wettbewerbssituation zwingt Banken dazu, „out of the box“ zu denken, sich von ausgedienten Geschäftsmodellen zu lösen oder sie in eine zukunftsweisende Richtung weiterzudenken.
  3. Digitale Banking-Plattformen: Bankenservice so einfach und barrierefrei wie möglich gestalten? Plattformen, die eigene und integrierte Services über mehrere Touchpoints anbieten sollen es möglich machen.
  4. Big Data: Durch die smarte Nutzung von Daten können Banken ihre Kunden noch besser kennen lernen und ihnen so den bestmöglichen Service und genau die passenden Leistungen anbieten.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in die Welt des Bankings 2025 – und auch wenn die Szenarien noch fern erscheinen: der Weg sollte möglichst schon heute bereitet werden.

Neue Eventreihe für die digitale Bank der Zukunft

Dafür ein Bewusstsein zu schaffen, hat sich auch die Fiducia & GAD IT AG zur Aufgabe gemacht. Deshalb lädt sie am 11. und 12. Oktober 2018 zu einem neuen Event ein, das ganz im Zeichen der digitalen Transformation im Bankensektor steht: Fintropolis. Hier wird sich alles um das Leben, Arbeiten und Banking der Zukunft drehen. Welche neuen digitalen Lösungen und Branchentrends gibt es und welche Voraussetzungen sollte eine digitale Bank erfüllen? Diese und viele weitere Fragen werden in der zweitägigen Veranstaltung heiß diskutiert werden. Und wo Bankmitarbeiter, Experten und Vordenker aufeinandertreffen, dürfen wir von SERVISCOPE natürlich auch nicht fehlen. Deshalb wird auch unser Vorstandsmitglied Waltraud Höfer das Programm mit einem Vortrag bereichern. Sie sind neugierig geworden? Dann schauen Sie doch einfach mal bei www.fintropolis.de vorbei – weitere Informationen folgen natürlich auch auf unserem Blog!

Moderner Bankenservice: Die 3 Säulen für begeisterte Kunden

Die zum Kunden passenden Produkte und der entsprechende Service dazu – das Dreamteam eines jeden Finanzdienstleisters. Doch genau dieses gerät nun immer mehr ins Wanken, denn Produkte werden zunehmend austauschbar. Immer mehr Finanzdienstleister, FinTechs und auch branchenfremde Unternehmen erweitern das Angebot, sodass der Kunde nun die Qual der Wahl aus einer großen Bandbreite von Produkten hat. Was also ist der kleine aber feine Unterschied, der den Kunden zum Neuabschluss bzw. zur Treue zu seiner Bank bewegt?

Guter Kundenservice als schlagendes Argument

Die Benchmark-Studie „Kundenservice im digitalen Zeitalter“ der PIDAS AG in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften befasst sich genau mit dieser Thematik. Die Befragung von rund 3.500 Endkunden und 100 Unternehmen ergab, dass der Kundenservice der wichtigste Treiber für die „Fan-Quote“ eines Unternehmens ist. Bezeichnet sich ein Kunde als „Fan“ eines Unternehmens, so ist in 61 Prozent der Fälle der gute Kundenservice der Grund dafür. Ein Ergebnis, das sich auch die Finanzbranche zu Herzen nehmen sollte. Doch was macht guten und modernen Bankenservice aus? Das Wesentliche lässt sich in drei Punkte zusammenfassen – unsere Säulen für modernen Kundenservice:

Flexibilität durch Technik

Zu den vorgeschriebenen Geschäftszeiten in die Filiale gehen und sich am Schalter anstellen, um ein eigentlich kleines Anliegen zu klären? Für viele Bankkunden unvorstellbar. Bereits mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung (56%) geht online, um Bankgeschäfte zu erledigen (Quelle: Statista). Noch einen Schritt weiter geht das Mobile Banking, das dem Kunden ermöglicht seine Bank immer in der Hosentasche mit sich zu tragen. Es wird klar: Heute lautet der Standard „Banking egal wann, egal wo!“. Und das bedeutet für Banken natürlich auch, dass sie Kundenservice rund um die Uhr und über alle verfügbaren Kanäle bieten müssen, wenn sie den Anforderungen ihrer Kunden entsprechen wollen. Dazu gehört auch, dass die Kommunikationskanäle im Sinne des Omnikanalbankings miteinander so verknüpft sein müssen, dass sie nahtlos ineinandergreifen.

Schnelligkeit

Dieser digitale und unmittelbare Draht zur Bank verändert nicht nur die Erwartungen in die Präsenz der Bank, sondern auch in ihre Erreichbarkeit und die Schnelligkeit, mit der Kundenanliegen aufgenommen und bearbeitet werden. Gerade bei Kommunikationswegen wie Text- oder Video-Chat ist der Kunde nicht gewillt, lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen Er erwartet, dass am anderen Ende ein Servicemitarbeiter sitzt, der sich um sein Anliegen kümmert – und das in Echtzeit. Die Realität sieht übrigens noch etwas anders aus, wie eine Studie von SuperOffice zeigt. Die durchschnittliche Antwortzeit in einem Service-Chat beträgt aktuell mehr als 2,5 Minuten.

Individuelle Beratung

Während Produkte immer mehr in den Hintergrund treten, steht der Kunde und seine individuellen Bedürfnisse immer mehr im Fokus. Schließlich ist er nun in der Position, sich aus dem immer größer werdenden Angebot genau das auszusuchen, was am besten zu ihm, seiner Lebenslage und seinen Anforderungen passt. Für Banken bedeutet das, dass sie ihre Kunden noch besser kennen lernen müssen, um ihnen genau das zu bieten, was sie aktuell brauchen – oder noch besser: bevor sie selbst wissen, was sie aktuell brauchen. Lesen hierzu auch mehr in unserem Artikel über Big Data in der Finanzbranche.

Bankenservice auf dem nächst höheren Niveau

Vielleicht sind Ihnen unsere drei Säulen des modernen Bankenservice schon wohl bewusst – aber Sie wissen noch nicht, wie sie alles oder einen Teil davon in die Tat umsetzen sollen. Denn natürlich gehen eine hohe Erreichbarkeit, Omnikanalbanking und Beratungen auf einem tiefen, persönlichen Level immer auch Hand in Hand mit hohen Ressourcenaufwänden, die gerade kleine oder mittelständische Banken nicht immer zur Verfügung haben. Keine Sorge, hier kommen wir, als Ihre Kraft dahinter, ins Spiel! Wie wir Ihnen dabei helfen können, trotzdem hochqualitativen Kundenservice anzubieten und Ihre Kunden zu „Fans“ zu machen? Lesen Sie mehr in unserem Frontoffice-Bereich oder nehmen Sie direkt den Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne!

Rundum sorglos – Support mit der Serviceline

Die Möglichkeiten Finanzen zu regeln, waren wohl noch nie so vielfältig wie heute:  Gerade Online Banking, Apps und ZV Programme gehören für einen großen Teil Ihrer Kunden schon genauso dazu, wie der Weg in die Geschäftsstelle. Schließlich haben sie über digitale Wege die Möglichkeit komplett zeit- und ortsunabhängig zu agieren. Den Kontostand von der Couch aus abfragen, unterwegs Überweisungen tätigen oder auf ihre Daten zugreifen – alles kein Problem mehr! Aber was, wenn Kunden dann eine Frage oder ein Anliegen haben? Und das am Wochenende oder außerhalb der Geschäftszeiten?

Die Serviceline: Technisches und bankfachliches Know-how rund um die Uhr

Ein Servicepartner, der diesen Fall zuverlässig abdeckt ist SERVISCOPE. Mit der Serviceline geben wir Ihren Kunden Hilfestellung bei allen technischen und fachlichen Fragen rund um die Themen Online-Banking und ZV Programme – per Telefon oder per Fernwartung. Banken, die auf die Bankverfahren agree21 und bank21 setzen, unterstützen wir damit zuverlässig und unkompliziert bei Anliegen zu den folgenden Produkten:

  • VR-NetWworld Software
  • Profi cash
  • GENO cash
  • eBanking / Online-Filiale
  • VR-BankingApp / mobile Online-Filiale
  • Online-Filiale mit EBICS
  • paydirekt
  • Übertragungs- und Legitimierungsverfahren sowie bei Fragen zur Sicherheit im Onlinebanking

So profitieren Sie von der Serviceline:

Mit dem Zurückgreifen auf die Serviceline haben Sie die Möglichkeit, Ihren Kunden einen Rund-um-die-Uhr-Service anzubieten – ganz ohne an Personal oder Technik aufzurüsten. Wir stellen Ihnen unser Know-how zur Verfügung und Sie entscheiden, wie Sie es einsetzen: Mit oder ohne Mandantenzugriff, nach Bedarf oder komplett ausgelagert. Bleiben Sie flexibel, indem Sie Kundenanfragen manuell oder automatisch an uns weiterleiten. Mit direktem Zugriff auf das Bankverfahren bieten wir Ihnen zudem eine hohe Lösungsquote – wenn benötigt sogar unter Einbindung des Herstellersupports der Fiducia & GAD IT AG. Und Ihre Kunden? Die werden Sie als zuverlässige und effiziente Anlaufstelle schätzen, langfristig auf Sie zählen und Sie weiterempfehlen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen sie einfach Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne individuell zu Ihrem Bedarf!

Online-Präsentation: Die Serviceline – unser Banking Support

Online Banking, Apps und andere Zahlungsverkehr-Programme – sie alle gehören für einen großen Teil Ihrer Kunden zum Alltag. Schließlich ist nichts bequemer, als komplett zeit- und ortsunabhängig seine Finanzen zu regeln. Die digitale Welt macht’s möglich! Den Kontostand von der Couch aus abfragen, unterwegs Überweisungen tätigen oder auf ihre Daten zugreifen – alles kein Problem mehr. Aber was, wenn Kunden dann eine Frage oder ein Anliegen haben? Und das am Wochenende oder außerhalb der Geschäftszeiten? Hier kommen wir von SERVISCOPE ins Spiel. Mit der Serviceline geben wir Ihren Kunden Hilfestellung bei allen technischen und fachlichen Fragen rund um die Themen Online-Banking und ZV Programme – per Telefon oder per Fernwartung. Wie genau eine Zusammenarbeit mit uns aussehen kann, erklären wir Ihnen gerne in unserer Online-Präsentation am 25. Oktober 2018 um 11 Uhr. 

Ablauf der Präsentation im Detail

Die Teilnahme an der Präsentation ist ganz einfach, Sie müssen dazu nicht einmal Ihren Arbeitsplatz verlassen. Schalten Sie sich ganz bequem von Ihrem Schreibtisch aus zu – hierfür ist lediglich ein Endgerät mit Internetzugang, z.B. Ihr Computer, Tablet oder Smartphone, nötig.

Nach Ihrer Anmeldung zur Präsentation erhalten Sie einen Link, den Sie kurz vor der Veranstaltung anklicken sollten. Es folgen dann weitere Anweisungen direkt über Ihren Bildschirm.

Falls Sie gerne an dem Termin teilnehmen würden, aber zeitlich verhindert sind, bieten wir Ihnen gerne einen alternativen Termin für eine persönliche Online-Präsentation an. Schreiben Sie uns hierzu einfach eine Mail an: info@serviscope.de.

Hier direkt anmelden!

Wir freuen uns auf Sie!