Karriere bei SERVISCOPE: Vom technischen Support in die Kundenbetreuung

Unser Mitarbeiter Torben Pohl ist vom Electronic Banking Support (Serviceline) in das Kundenmanagement gewechselt. Im Interview berichtet er über die Herausforderungen, seinen Wechselprozess und die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bei SERVISCOPE.

Seit wann bist du bei der SERVISCOPE?

Meine Laufbahn bei der SERVISCOPE AG – damals noch F-Call AG – begann im Jahre 2016. Dort startete ich als Quereinsteiger im EBL-Bereich. Bei meinen vorherigen Arbeitgebern hatte ich bereits einige Erfahrungen im Kundenkontakt gesammelt, dort war ich für Warenbestellungen und Reklamationen zuständig. Der technische Support für das Online-Banking im EBL-Bereich zeigte mir jedoch nochmal ganz andere spannende Facetten des Kundenkontakts. Es gab noch einiges für mich dazuzulernen!

Was waren deine größten Herausforderungen im Electronic Banking Support?

Eine besondere Herausforderung war es, älteren Kunden mit weniger Technikaffinität Hilfestellung zu geben. Hier kommt es auf das nötige Feingefühl an – zum Beispiel hinsichtlich der passenden Formulierung. Je nach Kunde, muss man da an komplett verschiedenen Punkten ansetzen (z.B. „Was ist ein Browser?“). Mit Verständnis für den Kunden und etwas Geduld lernt man das jedoch schnell umzusetzen.

Wie kam es zum Wechsel innerhalb der SERVISCOPE?

Nach einiger Zeit im technischen Support wollte ich mich gerne erneut weiterentwickeln und bewarb mich für die ausgeschriebene Stelle im Kundenmanagement. Dabei bekam ich auch Unterstützung von meinen „alten“ Teamleitern und der Bereichsleitung, die gut nachvollziehen konnten, dass ich mir mehr Verantwortung wünschte und mich weiterbilden wollte. Aber man wird schon ein wenig wehmütig, wenn man darüber nachdenkt: „so wie man hier heute noch zusammensitzt, wird es das bald nicht mehr geben.“ Mir bleiben viele lustige Wochenenddienste in wertvoller Erinnerung!

Beschreibe uns doch mal deine ersten Tage im neuen Team!

Angefangen hat es mit einem Schnuppertag im Dezember und einer internen Bewerbung an die Personalabteilung. Dann dauerte es einige Zeit bis die schriftliche Zusage per Mail kam und ich zum 1.3.2021 die neue Stelle antreten konnte. Von da an wurde ein Onboarding Konzept für die Integration in die neue Abteilung genutzt. Praktisch alle Kolleginnen und Kollegen in den jeweiligen Bereichen haben dazu beigetragen, mich einzuarbeiten: Von den Kundenmanagern bis hin zum Vertriebsservice. Dazu kamen Abteilungsbesuche und GoToMeetings mit Fachreferenten. Und ich durfte bei vielen Terminen von Kollegen dabei sein. Zudem habe ich so einige Schulungen in meinem Kalender eingestellt bekommen. Ich fühlte und fühle mich rundum gut betreut und bin meinen neuen Aufgaben gut gewachsen. Klasse, dass SERVISCOPE uns solche Chancen bietet!

Weitere Informationen rund um die Karriere bei SERVISCOPE gibt es im SERVISCOPE Karrierebereich.